Beratungsstelle
Fachberatungsstelle gegen Zwangsheirat
Zufluchtstätte
Porto Amal
Gewaltschutz bei Behinderung
Mädchenwohnen Linah
Hilfe nach Flucht
Betreutes Wohnen
Mädchenwohnen Hannah
Mädchenwohnen Hedda
Link zur Seite Onlineberatung
Eine Gruppe gut gelaunter Mädchen, zwei von ihnen pusten Seifenblasen

Aktuelles

2020

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!

Unter dem Motto Gewalt gegen Frauen und Mädchen geht uns alle an! findet am 25. November 2020 der Bielefelder Aktionstag zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen statt.

Das Thema Zwangsverheiratung hat nach wie vor nicht an Relevanz und Aktualität verloren! Immer noch werden Mädchen und Frauen (und auch Männer) dazu gezwungen, einen Menschen zu heiraten, den sie nicht lieben oder kennen.

Gemeinsam gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen“ – Missbrauchsbeauftragter ruft mit Positionspapier 2020 die Bundes- und Landespolitik zu resolutem Handeln auf.

Anlässlich des Weltmädchentages am 11. Oktober enstand zusammen mit der Landesarbeitsgemeinschaft Autonome Mädchenhäuser

Im Rahmen des internationalen HLB Community Day am 9. Oktober engagierte sich die Bielefelder Kanzlei HLB Stückmann gegen Gewalt an Mädchen und Frauen und unterstützte das Mädchenhaus mit Sachspenden.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Praxis Dr. Lorenz für ihre langjährige Unterstützung.

Die Fachstelle Gewaltschutz bei Behinderung hat ein neues Video online gestellt. Denn Mädchen und Frauen mit Behinderung erleben besonders häufig Gewalt!

Gestern waren Mitarbeiterinnen vom Mädchenhaus Bielefeld e.V. zu Gast im Pickert Kontor bei Annette Diekmann. Die Geschäftsführerin von Pickert Mädel ist eine treue Unterstützerin unserer Arbeit.

Nun ist es soweit: der Jahresbericht 2019 ist online!

Überlegungen der BKSF angesichts der Diskussion zu Münster

Stellungnahme der BAG Mädchen*politik zu CORONA-Pandemie & Mädchen*

Wir bedanken uns, besonders im Namen der Mädchen, recht herzlich für die vielen kleinen und großen Osterüberraschungen.

Wir freuen uns über die Vielzahl an Unterstützungsangeboten für eine potentielle Mitarbeit in Corona-Krisenzeiten.

Wir alle sind mit der Corona-Krise beschäftigt und alle überlegen fieberhaft, wie was in welchem Falle getan werden muss, damit wir alle möglichst unbeschadet daraus hervorgehen.

  0521 - 17 88 13