Beratungsstelle
Fachberatungsstelle gegen Zwangsheirat
Zufluchtstätte
Porto Amal
Gewaltschutz bei Behinderung
Mädchenwohnen Linah
Hilfe nach Flucht
Betreutes Wohnen
Mädchenwohnen Hannah
Mädchenwohnen Hedda
Link zur Seite Onlineberatung

Wir gegen Zwangsheirat

Das Mädchenhaus und das Bielefelder Oberstufenkolleg haben sich zwei Wochen lang mit den Themen Zwangsheirat und Minderjährigenehe auseinandergesetzt, da diese noch immer aktuelle Themen für viele in Deutschland leben jungen Mädchen und Frauen sind.

Unerwartet

Sie steht vor'm Altar in einem schlichten Brautkleid aus Seide.
Die Haare sind hochgesteckt, ein paar Strähnen fallen herab.
Sie ist noch zart und jung.
Sie bittet um Gnade und Verzeihung.
Sie erwidert das Ja-Wort, doch im Kopf und Herz erwidert sie es nicht.
Sie spricht das Ehegelübde aus, doch sieht darin kein wahres Licht.
Zögernd schaut sie in die wilden Augen des Bräutigam und sieht dort die Gefahr.
Tränen fallen aus ihren unschuldigen Augen und sie setzt ein falsches Lächeln auf.
Sie fürchtet die Nacht, sie fürchtet die Dunkelheit.
Sie wollte keine Heirat, sie wollte keine Hochzeit.

Von außen ist es nur selten sichtbar, wenn eine Ehe aus Zwang und nicht aus Liebe geschlossen wird.

„Wieso sollte er mich glücklich machen? Ein Mann, den ich nicht einmal kenne. Ein Mann, mit dem ich keine Erfahrungen und Erlebnisse teile. Ein Mann, der bestimmt nicht einmal weiß, was meine Ziele und Wünsche sind. Ein Mann, der es nicht verdient hat als Mann bezeichnet zu werden, weil er so feige ist und ein unschuldiges Mädchen heiraten möchte und sich dafür an die Familie wendet und nicht an das Mädchen selbst, weil er zu stolz ist, zu erfahren, dass ich seine kranken, abartigen Gefühle nicht erwidere. Das ist das Leben, das mich glücklich machen soll?“

Grenzenlos

Das Glück und die Zukunft zwei Liebender wurde ihnen weggenommen.
Schlaflose Nächte, das Herz wird unruhig.
Die Angst voneinander getrennt zu werden,
Die Angst seine Liebe in den Armen eines Anderen zu sehen.
Zwei Ungehörige miteinander zu vereinen, gegen ihren Willen, ist ein Verbrechen.
Sie wünschten sich alles ungeschehen zu machen,
doch das Ja-Wort wurde bereits vom Vater gegeben.
Sie gaben sich auch ein Versprechen niemals andere Wege zu gehen.
In der Nacht kurz vor dem Ereignis trafen sie sich ein letztes Mal
und beschlossen durchzubrennen.
Die Angst vor ihrer Familie war groß
doch ihre die Liebe ist ihnen gegenüber größer.
Mit jedem Herzschlag merken sie wie wichtig sie einander sind.
Ohne Angst und mit viel Vertrauen liefen sie gemeinsam
den weiten Weg davon.

„Ja, ich habe Angst. Ja, ich bin ganz alleine. Und ja, vielleicht werde ich mich von meiner Familie distanzieren müssen, wenn ich meinen eigenen Weg gehe. Aber mich wird nichts aufhalten. Ich werde meine Ziele erreichen und den Menschen heiraten, den ich liebe. Deswegen wird mir niemand meine Selbstbestimmung nehmen. Ich bin stark.“

Solltest du oder eine dir nahestehende Person betroffen sein, unterstützen wir dich. Bei uns bekommst du kostenlos Informationen und Unterstützung zum Schutz vor Zwangsheirat.

Mädchenhaus Bielefeld | Fachberatungsstelle gegen Zwangsheirat

www.zwangsheirat-nrw.de

  0521 - 17 88 13