Beratungsstelle
Fachberatungsstelle gegen Zwangsheirat
Zufluchtstätte
Porto Amal
Gewaltschutz bei Behinderung
Mädchenwohnen Linah
Hilfe nach Flucht
Betreutes Wohnen
Mädchenwohnen Hannah
Mädchenwohnen Hedda
Link zur Seite Onlineberatung
Eine Gruppe gut gelaunter Mädchen, zwei von ihnen pusten Seifenblasen

Am 11. Oktober ist Weltmädchentag!

Bundesweit hängen aktuell Plakate anlässlich des Weltmädchentages. Dank der viele Unterstützung und tollen Zusammenarbeit weiterer Mädchenhäuser können wir so auf die Rechte der Mädchen aufmerksam machen.

Der Weltmädchentag soll darauf aufmerksam machen, dass in vielen Teilen der Welt Mädchen nicht die gleichen Chancen und Rechte haben, wie ihre Brüder oder männlichen Klassenkameraden.

Viele Mädchen sind schweren Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt. Sie werden Opfer von (sexualisierter) Gewalt, Zwangsheirat und Ausbeutung. Mädchen wird so die Chance auf ein selbstbestimmtes, freies Leben genommen.

Der Weltmädchentag möchte Mädchen stärken und zeigen, dass sie Rechte haben. Vor allem haben sie das Recht gewaltfrei und selbstbestimmt zu leben. So ist es unser aller Pflicht, sie dabei zu unterstützen und sie zu schützen. Alle Mädchen brauchen Menschen, die sich für Gewaltfreiheit einsetzen, die der Benachteiligung von Mädchen entgegenwirken und die verschiedenen „Gesichter von Gewalt“ erkennen, benennen und aufdecken.

Weitere Informationen zu den Mädchenhäusern findet ihr auf der Seite der BAG.

 

Zurück

  0521 - 17 88 13