Beratungsstelle
Fachberatungsstelle gegen Zwangsheirat
Zufluchtstätte
Porto Amal
Gewaltschutz bei Behinderung
Mädchenwohnen Linah
Hilfe nach Flucht
Betreutes Wohnen
Mädchenwohnen Hannah
Link zur Seite Onlineberatung

30 Jahre stark für Mädchen

30 Jahre Mädchenhaus Bielefeld, dahinter verbergen sich 3o Jahre spezialisierte Angebote zu sexualisierter Gewalt, Trauma, Mädchen und Flucht,  drohender oder stattgefundener Zwangsheirat und Barrierefreiheit in der Mädchenarbeit, 30 Jahre Lobbyarbeit für Mädchen –  fachpolitisch auf kommunaler, landesweiter und bundesweiter Ebene, 30 Jahre Weiterentwicklung, Veränderung, Anpassung der Angebote des Mädchenhauses an die sich im Wandel befindlichen gesellschaftlichen Veränderungsprozesse und Lebenswelten der Mädchen und jungen Frauen.

Seit 1987 setzt sich der Verein Mädchenhaus Bielefeld e.V. für Mädchen und junge Frauen ein, die sexualisierte, körperliche und / oder psychische Gewalt erlebt haben. Mädchen und junge Frauen werden mit verschiedenen ambulanten und stationären Angeboten dabei unterstützt, Schutz und Sicherheit zurückzugewinnen und selbstbestimmte Zukunftsperspektiven zu entwickeln. Mädchen und junge Frauen erhalten Unterstützung in der Beratungsstelle, der anonyme Zufluchtstätte, in Wohn- und  Verselbständigungsangeboten, sowie in den Fachangeboten gegen Zwangsheirat und Gewaltschutz für Mädchen mit Behinderung und im Clearinghaus Porto Amal.

Zum Jubiläumsjahr konnte mit Unterstützung der Firma Ströer und der Grafikerin Katrin Braje von Kzwo eine Plakatkampagne unter dem Motto „Stark für Mädchen!“ umgesetzt werden.

 

 

 

Artkel Westfalen Blatt | 06.12.2017

30 Jahre Mädchenhaus

Bielefeld (WB). Anlässlich des 30-jährigen Bestehens hat das Mädchenhaus eine Plakataktion unter dem Motto 'Stark für Mädchen' gestartet. Jetzt wurden die ersten Plakate präsentiert "30 Jahre Mädchenhaus - 30 Jahre stark für Mädchen, das möchten wir sichtbar machen!", erklärt die Geschäftsführerin Birgit Hoffmann.

Seit 1987 setzt sich der Verein Mädchenhaus Bielefeld e.V. für Mädchen und junge Frauen ein, die sexualisierte, körperliche und /oder psychische Gewalt erlebt haben. Mädchen und junge Frauen werden mit verschiedenen Angeboten dabei unterstützt, Schutz und Sicherheit zurückzugewinnen und selbstbestimmte Zukunftsperspektiven zu entwickeln. Mädchen und junge Frauen erhalten Unterstützung in der Beratungsstelle, der anonymen zufluchtstätte, in Wohn- und Verselbständigungsangeboten sowie in den Fachangebote gegen Zwangsheirat  und Gewaltschutz für Mädchen mit Behinderung und im Clearinghaus Porto Amal.

Zum Jubikäumsjahr konnte mit Unterstützung der Firma Ströer und der Grafikerin Katrin Braje von der Firma 'Kzwo' eine Plakatkampagne umgesetzt werden, die auf 30 Jahre Mädchenhaus hinweist.

  0521 - 17 88 13